Tipps zum Reisen mit Pokemon Go: Pokemon Go in Thailand

Veröffentlicht auf von Myndo

Ja, es gibt noch Leute, die Pokemon go spielen - sogar mit Freude. Ich gehöre auch dazu. Natürlich musste das auch in den Ferien in Khao Lak, Thailand sein ... immerhin hat es in Asien auch ein Pokemon, das es nur dort zu fangen gibt: Porenta, diese Ente mit dem Lauch.

Wer Pokemon go in die Ferien mitnimmt, speziell für Südthailand, für den habe ich hier ein paar Tipps:

- Vorsicht Roaming-gebühren! Pokemon go braucht zwar nicht wirklich viel, aber wer sich nicht vorbereitet, kann eine ziemliche Überraschung erleben ... und zwar keine gute. Internet via Telefon kann echt ins Geld gehen, vor allem für Schweizer Besucher. Deshalb: Entweder eine SIM Karte besorgen in Thailand (die gibt es zum Beispiel am Flugplatz und aufladen kann man sie in jedem 7-eleven) oder vorher ein Datenpaket buchen für das Land beim Telefonanbieter.

- Vorrat aufstocken in Pokemon go: Es hat zwar Pokestopps und Arenen, aber sie sind weiter gestreut als bei uns ... deshalb lohnt es sich vorher an Pokebällen aufzustocken. Beeren etc. braucht es weniger ... oder hast Du immer die Zeit ein Pokemon in die Arena zu stellen und es regelmässig zu füttern? Dafür lohnt sich ein Upgrade an Lagerplätzen für Items.

Tipps zum Reisen mit Pokemon Go:  Pokemon Go in ThailandTipps zum Reisen mit Pokemon Go:  Pokemon Go in Thailand

- Pokestopps hat es in Khao Lak - mehr davon im Süden im Gebiet von Khao Lak Beach ... also beim Pier und wo der Golfplatz,Turtle Sanctuary und die Navy-Station ist, weniger in Ban La On und in Bang Niang, noch weniger weiter nördlich. Das Tsunami-Boot und die Ampel davor sind welche, ausserdem die Lobby des The Sands. An der Einfahrt zum JW Marriott beim Tempel ... Eingänge zu den Nationalparks und Touristenpunkte wie Wasserfälle oder Tempel sind häufig welche ... aber sie könnten wirklich etwas aufstocken ...

- Nicht vergessen: Neu sind auch Arenen Orte, wo ihr Pokebälle etc. abholen könnt!

- Auch wenn die Pokestopps etwas weiter gestreut sind: Punkte wo Pokemons spornen gibt es ziemlich viele. Praktischerweise hatte unser Hotel (JW Marriott) eines direkt beim Zimmer, wie man auf dem Screenshot sehen kann. Frustrierend nur, wenn man ständig von X Pokemon umgeben ist und nicht so viele Bälle hat ... (siehe Tipp 2).

 

- Was für Pokemon spornen? So ziemlich alle. Am Meer und bei den Wasserfällen findet man natürlich viele Wasser-typen ... und vielleicht auch endlich einen Shiny Karpador - also einen selten gelben statt den orangen, aus dem man einen roten Garados entwickeln kann ... wenn man denn genug Karpadorbonbons hat. Das zumindest ist kein grosses Problem hier. Dito für Pflanzen-Pokemon und auch Gesteins-Pokemon gibt es einige. Weniger lassen sich elektrische Typen finden.

- Es gibt einen Trick mit dem sich auch "untypische" Pokemon anziehen lassen. Dafür muss man ein Gebiet finden, wo es keine Pokestopss, Arenen oder gar Sporn-Pünkte hat ... das heisst die Anzeige Pokemon in der Nähe muss komplett leer sein. Dann setzt man Rauch ein und läuft am besten währen der halben Stunde. Der Rauch zieht dann auch Region-unspezifische Pokemon an. Hört sich gut an, ist aber auch in Thailand nicht ganz einfach machbar. Man hat zwar auch im hintersten Winkel des Nationalparks inzwischen noch Netz, aber es hat einfach zu viele Sporn-Orte. Vielleicht noch auf dem Wasser bei einem Inselausflug?

- Trotz Pokemon sollte man immer ein Auge auf die Umgebung haben. In Thailand (und Khao Lak) sind die Gehwege oft in bedenklichem Zustand. Denk daran, dass du nach Möglichkeit nicht auf den Bildschirm schaust und läufst, sonst bist Du in Gefahr die Zehen anzustossen, den Fuss zu vetrampen oder Du läufst in den nächsten Mast, der mitten im Weg steht. Auf der anderen Seite: wenn man schon läuft ist das eine gute Gelegenheit Eier auszubrüten. Dazu muss das Smartphone allerdings nicht die ganze Zeit vor der Nase sein ...

- Respekt zeigen ... einige Pokestops sind bei religiösen Sehenswürdigkeiten. Genauso wenig wie man hier mit nackten Schultern oder kurzen Hosen eintritt, sollte man das Pokemon go spielend machen. Es reicht wirklich, wenn man das (dezent) in der Nähe macht statt mittendrin.

- Am Flughafen hat es Pokestopps, auch der Phuket Flugplatz hat ... momentan allerdings ausserhalb, da noch der alte Flugplatz als Stop gebraucht wurde. Aber auch sonst ist es keine gute Idee im Flughafengebäude, speziell in der Warteschlange vor den Sicherheitschecks am Eingang oder innerhalb Pokemon zu spielen. Vor allem würde ich die Virtual Reality Anzeige beim Fangen ausschalten, damit nicht angenommen wird, dass Fotos gemacht werden!

Tipps zum Reisen mit Pokemon Go:  Pokemon Go in Thailand

Und .. habe ich die Porenta gefangen? Leider nicht. Auch in 2 Wochen ist mir das Pokemon nicht einmal über den Weg gelaufen, obwohl ich auch Rauch und sogar Lockmodul eingesetzt habe.

Aber warte nur: dich kriege ich noch. Vielleicht das nächste Mal?

 

Veröffentlicht in Pokemon go, Reisen, Thailand, Khao Lak, Foto

Kommentiere diesen Post

Max 08/09/2017 07:13

Porenta gibts nur in Japan und Südkorea. Was du u.a. in Thailand finden kannst bzw konntest war Corasonn, das gibts überall in der nähe des Äquators.

Myndo 08/15/2017 16:12

Corasonn habe ich von dort - stimmt. Oh ... das ist aber blöd, wenn es das Porenta nur in 2 Ländern gibt?